[DK] Lokaltog

Die Firma Lokaltog wickelt den Personenverkehr auf der Strecke zwischen Jægersborg und Nærum ab. Seit Inbetriebnahme der RegioSprinter wurde die Gesellschaft mehrmals umgestrickt. Ausgeliefert wurden die Fahrzeuge an die Lyngby-Nærum Jernbane, welche 2001 in die Hovedstadens Lokalbaner A/S aufgegangen ist. Dort waren die Fahrzeuge eingestellt, der Betrieb erfolgte jedoch durch die Lokalbanen A/S. Im Jahr 2015 folgte die nächsten Umstrukturierung, seit dem ist die neu gegründete Lokaltog A/S für Fahrzeuge und Betrieb zuständig.

Der erste RegioSprinter wurde am 16. Mai 1996 angeliefert und absolvierte neben Vorführfahrten bei verschiedenen dänischen Eisenbahnunternehmen auch den normalen Linienverkehr auf der kleinen Strecke. Am 19. Februar 1999 wurden die restlichen vier Fahrzeuge angeliefert, welche bereits kurz darauf am 26. Februar in den regulären Liniendienst gegangen sind.

Diese vier zuletzt gelieferten Fahrzeuge sind zur Zeit im Einsatz, in der Woche werden im 10-Minuten-Takt drei Fahrzeuge benötigt. Der zuerst gelieferte Triebwagen wurde nach einem schweren Unfall auf dem Betriebshof ausgemustert.

Die Umbrüche im Unternehmen haben auch Auswirkungen auf das Design der Fahrzeuge. Ausgeliefert wurden diese in hellblau/dunkelblau mit einem rotem Zierstreifen. Nach der Übernahme durch die Lokalbanen A/S wurden die Fahrzeuge in die neuen Unternehmensfarben gelb/grau beklebt.

Übrigens: Eine mit dem Hersteller vereinbarte Bestelloption von 46 weiteren Fahrzeugen wurde nie eingelöst. Es blieb bei den 5 gelieferten Fahrzeugen, welche für die Strecke bis heute unerlässlich sind.